Die Praxis|Behandlungsspektrum|Unser Team|Aktuelles|Wissenswertes|Kontakt
Die Praxis Behandlungsspektrum Unser Team Aktuelles Wissenswertes Kontakt 
  Die Praxis Behandlungsspektrum Unser Team Aktuelles  
25.08.2017  |  Zähne und Zahnfleisch stärken
Die Zähne und das Zahnfleisch spielen bei der Erhaltung der allgemeinen Gesundheit des Körpers eine wichtige Rolle. Es ist aber manchmal nicht einfach, zu wissen, wie man sie am besten pflegt. Zähne und Zahnfleisch bestehen aus vielfältigen Körpergeweben, die alle ernährt und geschützt werden müssen, um ihre optimale Gesundheit zu gewährleisten. Es ist wichtig, die Zahn- und Zahnfleischpflege in jedem Alter aufrechtzuerhalten, von der pränatalen Phase bis durch das Erwachsenenalter hindurch.

Zu Beginn sollte die richtige Zahnbürste gewählt werden. Die meisten Erwachsenen sind mit einer Zahnbürste gut bedient, die etwa einen Zentimeter breit und zwei bis zweieinhalb Zentimeter lang ist. Borsten werden im Allgemeinen als "weich", "mittel" oder "hart" eingestuft. Die meisten Leute kommen gut mit einer Bürste mit weichen Borsten zurecht, welche die Flexibilität besitzt, nahe dem Zahnfleischrand zu reinigen, ohne Blutungen zu verursachen.
Wenn die Zähne regelmäßig (2 x am Tag) mit einer fluorhaltigen Zahncreme geputzt werden, wird Karies vorgebeugt und sichert somit die Stärke und Funktionalität der Zähne. Je gesünder Zähne und Zahnfleisch sind, desto geringer ist das Risiko auf Karies und Zahnfleischkrankheiten.
Regelmäßig (normalerweise etwa einmal am Tag) und gründlich Zahnseide zu benutzen ist eine tolle Methode, um sicherzustellen, dass die Zähne frei von Karies bleiben.
Zusätzlich zum Putzen und zur Zahnseide kann man einen Zungenreiniger verwenden und somit den Mund frischer und sauberer bekommen, da sich auf der Zunge Keime und Essenspartikel befinden.
Das Zähneputzen ist ein wichtiger Teil der alltäglichen Mundhygiene. Es ist aber auch wichtig, die Zahnbürste zu pflegen, um das Risiko einer Infektion oder Kontamination zu vermeiden. Daher sollte sie regelmäßig gewechselt werden. Besonders wenn sie abgenutzt oder ausgefranst ist und nach einer Erkältung. Auch ist es wichtig sie nach jedem Putzen mit Wasser abzuspülen und so aufzubewahren, dass sie an der Luft trocknen kann, da sonst das Wachstum von Mikroorganismen begünstigt und das Infektionsrisiko erhöht wird.

Zusätzlich zu der Mundhygiene spielen die Ernährungs- und lebensgewohnheiten eine wichtige Rolle um Zähne und Zahnfleisch zu schützen. Einzuschränken sind Lebensmittel die reich an Stärke oder Zucker sind. Denn Stärke- und zuckerhaltige Lebensmittel erhöhen den Säuregehalt im Mund und können den Zähnen letztendlich schaden.
Auch Zigaretten und andere Tabakprodukte können das Zahnfleisch extrem schädigen. Raucher entwickeln viel wahrscheinlicher Zahnfleischerkrankungen als Nichtraucher.

Zu Guter Letzt ist da noch der regelmäßige Zahnarztbesuch. Mit einer Kontrolle, Beratung und professionellen Reinigung wird auf lange Sicht die Gesundheit des Zahnes und des Zahnfleisches garantiert.